25. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Rallye Weltmeisterschaft
Matthias Kahle startet bei der Akropolis
2001-06-06 - sp

 
Links zum Thema
  • Die aktuellsten Headlines
  • Opel Corsa 1600 für Rallye WM und DM
    Ehrenrunde für die Peugeot-Truppe in Australien
    Colin McRae und sein langjähriger Beifahrer Nicky Grist gehen getrennte Wege
    Überlegen: Titelgewinn und Doppelsieg für Peugeot
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Matthias Kahle startet mit Seat bei der Rallye Akropolis. Der zweifache Deutsche Rallye-Meister wird beim siebten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft vom 14. bis zum 17. Juni einen Seat Cordoba WRC E3 steuern, der vom Team Seat Sport Deutschland unter der Leitung von Erwin Weber vorbereitet wird. "Der Einsatz in der Weltmeisterschaft ist ein verdienter Lohn für die guten Leistungen von Matthias und eine wichtige Vorbereitung für die Rallye Deutschland, bei der wir auf die sehr harte Konkurrenz einiger Werksteams aus der Rallye-WM treffen werden", begründet Weber den Einsatz. Dabei bedeutet das Engagement in der höchsten Klasse des Sports weder für Matthias Kahle noch für Seat Sport Deutschland Neuland: Der 32 Jahre alte Görlitzer absolvierte 1999 bereits vier Läufe zur Rallye-Weltmeisterschaft - dreimal behauptete sich der Novize im Kampf mit den Besten der Welt damals unter den ersten Zehn. "Die Rallye Akropolis ist aufgrund der hohen Temperaturen und der harten Schotterstrecken eine große Herausforderung, denn sie bringt Mensch und Material an ihre Grenzen", erklärt der Seat- Werkspilot. "Ich bin allerdings sehr zuversichtlich - immerhin ist es bereits mein fünfter WM-Einsatz, und der Seat Cordoba ist sehr zuverlässig."
    Auch für die Mannschaft von Seat Sport Deutschland ist die höchste Liga des Rallyesports kein Neuland: In Griechenland, Großbritannien, Finnland und Italien hat das Einsatzteam in der Weltmeisterschaft sein Know-how im Umgang mit verschiedenen Versionen der World Rally Cars von Seat bereits unter Beweis gestellt. Anstelle von Stammbeifahrer Dieter Schneppenheim wird Peter Göbel in Griechenland im Cockpit des 300 PS starken Rallyeautos als Copilot fungieren. "Dieter ist aus privaten Gründen an diesem Termin verhindert", erklärt Matthias Kahle die Entscheidung. "Peter Göbel kenne ich schon sehr lange als Beifahrer aus der Deutschen Rallye-Meisterschaft. Er ist sehr gut." Der 32 Jahre alte Journalist ist beruflich als Fachredakteur für die Automobilzeitschriften "auto motor und sport" sowie "sport auto" tätig.
    Die Rallye Akropolis gilt mit ihren 20 Wertungsprüfungen über 398 Kilometer auf sehr rauen Schotterpisten als eine der härtesten Rallyes im WM-Kalender. Seat bereitet deshalb eine spezielle Schotter-Version des Cordoba WRC vor. "Dieses Auto weicht nochmals deutlich von dem Schotter-Modell für die Deutsche Rallye-Meisterschaft ab", erklärt Erwin Weber. "Wir setzen im Fahrwerksbereich all jene technischen Spezifikationen ein, die das Werk in Spanien speziell für die Rallye Akropolis entwickelt hat." Matthias Kahle hat mit Seat im Vorjahr die Deutsche Rallye-Meisterschaft mit insgesamt drei Einzelsiegen gewonnen. In diesem Jahr führt er die Meisterschaft nach einer ununterbrochenen Serie von drei weiteren Siegen mit 46 Punkten Vorsprung an und blieb damit in dieser Saison bisher ungeschlagen. Am Wochenende vor dem Einsatz in Griechenland bestreitet der Seat-Werkspilot in Thüringen den vierten Lauf zur Rallye-DM. "Bereits am Tag nach der Zielankunft in Pößneck reisen wir nach Griechenland weiter", so Matthias Kahle.

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick