23. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Rallye Weltmeisterschaft
Delecour wechselt zu Ford
2001-01-01 - sp

 
Links zum Thema
  • Die aktuellsten Headlines
  • Opel Corsa 1600 für Rallye WM und DM
    Ehrenrunde für die Peugeot-Truppe in Australien
    Colin McRae und sein langjähriger Beifahrer Nicky Grist gehen getrennte Wege
    Überlegen: Titelgewinn und Doppelsieg für Peugeot
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Francois Delecour wird in der Saison 2001 in den Ford Focus WRC umsteigen. Der Franzose verlässt Peugeot und wird neben Colin McRae und Carlos Sainz der dritte Pilot des Ford Martini Teams. Der 38-jährige Delecour unterschrieb bei Ford einen Vertrag für die kommende Saison mit einer Option auf 2002. Gemeinsam mit Beifahrer Daniel Grataloup bestreiten beide alle Läufe der ersten Saisonhälfte und mindestens zehn Veranstaltungen insgesamt. Im Hause Ford ist Delecour kein Neuling, denn hier begann seine Karriere 1991. 1993 konnte er im Ford Escort Cosworth drei Siege verbuchen und war damit der erste Escort Sieger überhaupt. In der vergangenen Saison wurde der Franzose im Peugeot 206 sechster der Fahrerwertung und trug zum Konstrukteurstitel bei. "Mit Colin, Carlos und Francois haben wir nun ein starkes und europäisches Team, dass ohne Frage zur den besten des Rallyesports gehört", freut sich Martin Whitaker, der Direktor von Ford Racing Europa, über den Zuwachs im Team. "Wir heißen Francois herzlich willkommen und hoffen, dass er im Kampf um den Konstrukteurs- und Fahrertitel eine große Rolle spielen kann." Sein neuer Teamchef, Malcolm Wilson, ist ebenfalls über die erneute Zusammenarbeit erfreut: "Francois ist sowohl auf Asphalt wie auch auf Schotter ein sehr talentierter Fahrer." Wilson fährt fort: "Ich denke er wird sich recht schnell an den Focus gewöhnen." "Ich freue mich, zu Ford zurückzukehren, denn dort hatte ich einige sehr bewegende Momente. Ich freue mich schon jetzt auf den ersten Test im Focus", umschreibt Delecour seine Gefühle über den Wechsel. "Auch freue ich mich besonders auf die erneute Zusammenarbeit mit Malcolm. 1995 bin ich in seinem Privatteam die Rally of Wales gefahren und war von seiner Professionalität sehr angetan."

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick