21. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
Überlegener Sieg für Mäder/Renger
2005-07-04 11:15:48 - sp

(c) spmm.de
Dritter Sieg für Mäder/Renger
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Tabellenführer Ralph-Peter Rink/Andreas Weiland
    Erneuter Klassensieg für PSR-Volvo S60
    Manthey-Racing meldet sich an der Spitze zurück
  • Zugehöriges Fotoset
  • 4. Lauf BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft - 45. ADAC-Reinoldus- Langstreckenrennen
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Die Lage im Honda S2000-Cup im Rahmen der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring ist nahezu unverändert. Ulfried Baumert/Karl Pflanz (Windeck/Schorndorf) verteidigten ihre Führung im Cup. Allerdings holten Andreas Mäder/Reinhold Renger (Großkugel/Rothenburg), die zum dritten Mal die Tageswertung gewannen, weiter auf.

    Fünf Honda S2000 traten zum vierten Saisonrennen in der Eifel an. Mäder/Renger waren erneut das schnellste Team im Training und belegten in der stark besetzten SP3-Klasse Rang zehn. Die Besatzung und der 250 PS starke Roadster zeigten auch während des Rennens keinerlei Schwächen und fuhren überlegen den dritten Tagessieg im Honda S2000-Cup ein. In der Klasse SP3 reichte es zu Platz neun, damit rückte das Duo auf Rang zwei in der Punktetabelle vor. Mäder: „Wieder ein völlig problemloses Rennen.“

    Die Tabellenspitze im Cup haben weiter Baumert/Pflanz inne. Nachdem eine Reparatur der Benzinpumpe viel Zeit gekostet hatte, kam das Team gerade noch in die Wertung. Baumert: „Das war nicht viel heute. Aber Hauptsache, wir haben unsere Tabellenführung verteidigt.“

    Walter Nawotka (Cuxhaven) war diesmal allein im S2000 unterwegs, da Stammpartner Gerd Grundmann verhindert war. Nach beherrschter Fahrt langte es zu Position zwei im Cup und Platz 109 im Gesamtklassement. Matthias Holle/Wolfgang Weber (Diez/Albersdorf) mussten ihren Roadster nach zwei Reifenschäden in der fünften Runde endgültig abstellen.

    Den von Honda und sport auto gemeinsam eingesetzten Honda S2000, der nicht für den Cup punkten kann, fuhren wieder Anja Wassertheurer/Horst von Saurma (Stuttgart). Nach Startposition vier in der Klasse SP4 kam im Rennen nach zwei Runden das Aus: Differenzialschaden.

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick