21. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Int. ADAC 24h Rennen Nürburgring
Gesamtrang 11 und Sieg in der Klasse A3 für Schubert Motors
2005-05-10 12:09:47 - kb

(c) spmm.de
WTCC-Pilot Marc Hennerici startete für Schubert Motors
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Klassensiege und Rang 12 für Honda beim 24h-Rennen
    Traumergebnis für die Porsche aus dem Team Mühlner-Motorsport
    BMW wiederholt den Doppelsieg aus dem Vorjahr
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Fotosets
  • SELECT command denied to user 'db511702_2'@'localhost' for table 'foto_sets'
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Das Team Schubert Motors setzte zwei BMW 320i beim 24h-Rennen ein. Wie schon in der VLN, zeigte das Team welches Potential in den beiden Ex-DPM-Fahrzeugen steckt.

    Beide Fahrzeuge sind mit KW competition Rennsportfahrwerk ausgerüstet.

    Marc Hennerici, 2005 in der WTCC und im letzten Jahr als Konkurrent bei Wiechers Sport in der DPM unterwegs, dockte zum 24h-Rennen bei Schubert Motors an.

    Beim 24h-Rennen am Nürburgring (6./7. Mai 2005) konnte der 22-jährige Mayener Marc Hennerici auf einem Schubert-BMW 320i nach 126 gefahrenen Runden einen ersten Rang in der Klasse A3 herausfahren sowie gemeinsam mit Claudia Hürtgen, Ralf Bonhorst und Thorsten Schubert einen erstklassigen 11. Gesamtrang verbuchen.

    Der Volkswirtschaftsstudent überglücklich: “Daß ich nach vielen Versuchen, das 24h-Rennen am Nürburgring zu gewinnen, nun in der Klasse bis 2000 m³ Hubraum gesiegt habe, macht mich überglücklich. Die Wetterbedingungen waren die schwersten, die ich je erlebt habe. Kurzer Sonnenschein wechselte sich mit Schnee, Hagel, stundenlangem Regen und Sturm ab. Konditionell war dies die härteste Herausforderung meines bisherigen Rennfahrerlebens.“

    Viel Zeit zum Feiern blieb dem jungen BMW-Piloten indes nicht, denn bereits am 15. Mai finden die Läufe 5 und 6 zur FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Silverstone statt. Der WTCC-Pilot: “Für mich war das 24h-Rennen auf dem Nürburgring auf dem Schubert-BMW E 46 320i auch ein gutes Training für die Tourenwagen-Weltmeisterschaft. Deswegen möchte ich besonders mo-we-ko Motorsport Management, Koblenz, dafür danken, daß es mir erneut den Einsatz beim 24h-Rennen ermöglicht hat. Zugleich bin ich beeindruckt von den präzisen und ausdauernden Leistungen des gesamten Mechaniker-Teams von Schubert-Motors, das einen tollen Job gemacht hat.“

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick