21. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
Deutgen startet 2005 für Duller Motorsport
2005-03-01 23:00:44 - sp

(c) spmm.de
Wir haben noch einiges gut zu machen... Deutgen optimistisch
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Scheid Motorsport setzt 2005 den bekannten BMW M3 mit Detailverbesserungen ein
    Böckmann Renntechnik rüstet auf: Feuerrotes Spielmobil für das Duo Böckmann/Uhler
    Start in die zweite Saison für das Team Aust Motorsport
  • Zugehöriges Fotoset
  • 10. Lauf BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft - 29. DMV-Münsterlandpokal
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Wie bereits im Vorjahr wird Artur Deutgen beim 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring vom 06. - 08. Mai 2005 den bärenstarken BMW M3 von Duller Motorsport aus Klagenfurt in den bewährten Red Bull-Farben pilotieren. "Nach dem doch recht kurzen Einsatz in 2004 haben wir noch einiges gut zu machen", ist Artur Deutgen für den Einsatz auf dem sehr stark überarbeiteten BMW von Hermann Duller optimistisch.

    "Hermann Duller hat über den Winter einige Änderungen am Auto vorgenommen, welche sich sehr vielversprechend anhören. Beim 1000 km Rennen in Interlagos (Brasilien) wurden jedenfalls deutlich schnellere Rundenzeiten gefahren als im Vorjahr. Die Änderungen dürften auch für die Nordschleife eine starke Verbesserung der Rundenzeiten bringen", ist sich der zweifache Familienvater aus Duisburg sicher.

    Besonders stolz darauf ist Artur Deutgen, dass "ich trotz des Unfalls im Vorjahr erneut von Hermann Duller die Chance bekommen werde, auf diesem tollen Auto und in diesem tollen Team starten zu können."
    Auch die prominenten Teamkollegen für den Einsatz beim 24 Stunden Rennen stehen schon fest:
    natürlich wird es sich das Urgestein des europäischen Tourenwagensports, Dieter Quester, es sich auch in 2005 nicht nehmen lassen, bei seinem Lieblingsrennen an den Start zu gehen.
    Dazu kommen mit dem ehemaligen Formel 1-Piloten Karl Wendlinger sowie dem FIA-GT-WM-erprobten Philipp Peter zwei ebenfalls sehr erfahrene und dazu verdammt schnelle Kollegen.
    Zur optimalen Vorbereitung auf das 24 Stunden Rennen wird das Team an den Testfahrten am 12. März (sofern diese bei den noch winterlichen Wetterbedingungen am Nürburgring überhaupt stattfinden) sowie an einem VLN-Lauf im Vorfeld des 24 Stunden Rennen teilnehmen.

    Darüber hinaus ist Artur Deutgen auch weiterhin noch auf der Suche nach weiteren Einsatzmöglichkeiten in der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Einige Verhandlungen laufen derzeit, doch die schwierige wirtschaftliche Lage macht die Sponsorensuche nicht unbedingt einfach, so dass sich noch keine weiteren festen Einsätze ausser dem Duller-Einsatz ergeben haben.

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick