23. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
Kurt Thiim erneut im Mühlner-Volvo S60
2004-03-30 17:40:16 - sp

(c) spmm.de
Wir müssen an die Erfolge der letzten Saison anknüpfen“, fordert Bernhard Mühlner
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Saisonauftakt mit Highlight-Potential - Audi, BMW und Opel am Start
    Top-Starterfeld zum Saisonauftakt
    Spannung und Motorsport zum Anfassen - die 28. Saison
  • Zugehöriges Fotoset
  • Einstellfahrt der VLN
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Das Volvo Partnerteam Mühlner Motorsport hat die erfolgreichen Volvo S60 im Winter in zahlreichen Details verbessert. Beim Auftakt der BF Goodrich-Langstreckenmeisterschaft am Samstag kommt zwar vorerst nur ein Volvo zum Einsatz – der ist dafür aber exzellent besetzt: Zum zweiten Mal fährt der frühere DTM-Star Kurt Thiim einen der Göteborger Fünfzylinder.

    Teamchef Bernhard Mühlner kennt in diesem Jahr nur ein Ziel. „Wir müssen an die Erfolge der letzten Saison anknüpfen“, fordert der Volvo Partner von sich und seiner Mannschaft. „Nach unserem Klassensieg beim 24 Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und den vielen erfolgreichen Auftritten in der Langstreckenmeisterschaft sind die Erwartungen an uns natürlich enorm gestiegen. Aber ich denke, wir haben darauf angemessen reagiert.“

    Allein schon mit der Fahrerbesetzung. Zum zweiten Mal startet Kurt Thiim für das im belgischen Spa-Francorchamps ansässige Volvo Team. „Bis zum letzten Jahr bin ich in meiner Karriere noch kein einziges Mal einen Volvo gefahren“, blickt der Publikumsliebling aus Vojens zurück. „Aber bei meinem einmaligen Gastspiel bei Mühlner auf der Langstrecke habe ich erkannt, wie sportlich die Autos sind – und wie professionell Mühlner sie vorbereitet. Der eine Einsatz hat mir einen solchen Spaß gemacht, dass ich unbedingt noch mal fahren wollte. Diese Gelegenheit ergibt sich jetzt am Sonnabend.“

    Thiim teilt sich den Volvo S60 mit Stammfahrer Ulrich Andree, der im letzten Jahr in der Meisterschafts-Endwertung Klassenbester jener Kategorie für Spezialtourenwagen mit einem Hubraum von bis zu 2,5 Liter war, in welcher der Volvo eingestuft ist. „Ich freue mich auf den Einsatz mit Kurt Thiim“, strahlt der Kölner. „Mit dieser Fahrerpaarung sind wir erneut Klassensieg-fähig besetzt. Ich hoffe, dass wir der Volvo Erfolgsbilanz gleich zu Saisonbeginn einen weiteren Klassensieg hinzufügen können.“

    Dazu sollen auch verschiedene Detailverbesserungen am Göteborger Fünfzylinder beitragen. „Wir haben in ausführlichen Windkanaltests insgesamt 27 verschiedene neue Aerodynamik-Varianten ausprobiert“, rekapituliert Mühlner die winterliche Entwicklungsarbeit. „Die dabei letztlich heraus gearbeitete Evolution generiert deutlich mehr Abtrieb bei gleichbleibendem Luftwiderstand. Die aerodynamische Effizienz der Volvo ist also deutlich gestiegen. Daneben verwenden wir erstmals ein sogenanntes ´Powershift´, das es den Fahrern erlaubt, beim Raufschalten nicht mehr die Kupplung treten zu müssen. Ein neuer Stabilisator mit größerem Durchmesser verringert die Rollneigung des Autos, und das Motormanagement ist ebenfalls verfeinert worden. Wir haben bei der Weiterentwicklung sehr viel Wert auf Details gelegt – auf Evolution statt Revolution.“

    Revolutionär ist dagegen die Optik: Der Volvo S60 erhielt für 2004 eine komplett neue Lackierung spendiert, dank derer die Werbepartner noch besser zur Geltung kommen.

    Theoretisch könnte Mühlner in diesem Jahr drei der neu gestalteten Klassensieg-Anwärter einsetzen: „Ich hoffe, dass sich in den nächsten Wochen noch weitere Interessenten finden. Schließlich verfügen wir über ein siegfähiges Paket. Ich hoffe, dass wir das am Sonnabend unter Beweis stellen können – und wir dann auch die anderen Wagen besetzen können.“

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick