23. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
Mühlner Motorsport setzt auf Kontinuität und Innovation
2004-03-03 13:13:25 - sp

Mühlner setzt 2004 auch zwei Porsche 996 GT3 Cup ein
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Die Saison 2003 im Zeitraffer
  • Zugehöriges Fotoset
  • 11. Lauf BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft - 28. DMV-Münsterlandpokal
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Das im belgischen Spa-Francorchamps ansässige Mühlner Motorsport Team wird auch 2004 auf Kontinuität setzen und für das Volvo Händler Team zwei Volvo S60 in der BFGoodrich Langstrecken-Meisterschaft einsetzen. Ulli Andree steht als einer der Fahrer in seiner sechsten Saison als Volvo Pilot fest. Heinz-Josef Bermes wird seine 10. Saison im Mühlner Team fahren und H&R Spezialfedern aus Lennestadt wird das Team in der 14. Saison als Hauptsponsor begleiten. „Neben der unabdingbaren Kontinuität beim Personal unseres Teams, ist es für mich sehr wichtig, durch eine langfristige Zusammenarbeit mit Fahrern, Partnern und Sponsoren eine Stabilität zu erzielen, die uns gemeinsam stark macht“, freut sich Teamchef Bernhard Mühlner über die Perspektiven für die Saison 2004.

    Neben den beiden vorhandenen Fünfzylinder-Volvo wird ein weiterer S60 für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring aufgebaut, in dem alle bisherigen Erkenntnisse konsequent umgesetzt werden. „Das wird der beste Volvo, den wir bisher gebaut haben. Wir lassen eine Menge Innovationen einfließen“, weiß Yves Cesar, im Team als Werkstattleiter für den Aufbau verantwortlich.

    Parallel zum S60 Racing Projekt arbeitet man bei Mühlner bereits am neuen Volvo S40. 2004 wird allerdings ein reines Entwicklungsjahr sein, um für 2005 ein konkurrenzfähiges Auto zu haben.

    Darüber hinaus gibt es aber eine weitere Neuerung: Mühlner Motorsport wird 2004 zwei Porsche 996 GT3 Cup einsetzen. Da das Team in der Vergangenheit fast immer zwei Programme parallel laufen hatte und neben den Aktivitäten auf der Langstrecke an Sprintmeisterschaften (DTT, FIA Serie Internationale Groupe N, DTC) teilnahm, wurde nach einer Ergänzung zum Volvo Engagement auf der Langstrecke gesucht und mit dem Porsche Einsatz gefunden.

    „Sicherlich wäre es unser Traumziel für 2004 gewesen, mit Volvo sowohl im Langstreckenbereich als auch bei Sprintrennen tätig zu sein, aber das war nicht darstellbar. Mit dem Porsche Engagement stellen wir uns für die Zukunft breiter auf, da wir mit diesen Fahrzeugen europaweit an zahlreichen Veranstaltungen teilnehmen können. Sicherlich wird anfangs der Schwerpunkt bei der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft und dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring liegen, aber wir können bereits 2004 endlich wieder am 24-Stunden-Rennen in Spa, direkt vor unserer Tür teilnehmen. Wir haben für das Porsche Projekt eine komplett getrennte Struktur vorgesehen und zusätzliche 500qm Fläche dafür geschaffen. Sowohl im Betrieb während der Woche, als auch vor Ort bei den Rennen ist gewährleistet, dass sich die Volvo- und die Porsche- Aktivitäten nicht gegenseitig beeinträchtigen. Wir bauen fest auf eine langfristige Zusammenarbeit mit Volvo im Bereich Tourenwagen sowohl für die Langstrecke, als auch zukünftig bei Sprintrennen. Die GT Aktivitäten sind als zweites Standbein allerdings eine wichtige Absicherung für die Zukunft“, erklärt Mühlner die verfolgte Strategie bestehend aus Kontinuität und Innovation.

    Am 20. März beginnt mit den Probe- und Einstellfahrten am „Ring“ die Saison 2004.

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick