21. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
Turbulenter Saisonauftakt für Böckmann Renntechnik
2003-03-18 18:47:28 - sp

(c) spmm.de
Sven Böckmann: Wir haben gezeigt wie schnell wir sein können
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Platz 2 für Mühlner-Volvo S60 beim Saisonauftakt
    Spannender Sasisonauftakt mit Sieg für Stippler/Price
    Das Wechselfieber greift um sich
  • Zugehöriges Fotoset
  • 1. Lauf BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft - 52. ADAC-Westfalenfahrt
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    In der Klasse der Spezialtourenwagen bis 1600ccm (SP2) waren diesmal 3 Wagen gemeldet.
    Für das Team Böckmann hätte der Saisonauftakt anfangs nicht besser laufen können. Nachdem man im Training den zweiten Platz rausgefahren hatte, war es Startfahrer Martin Uhler (Köln) der schnell die Führung erkämpfen konnte. Noch leicht unter den Folgen seiner starken Grippeerkrankung der Vorwoche laborierend, konnte er mit guten Rundenzeiten den Fiesta BR nach vorne treiben.

    Aus diesem Grund war es auch besonders bitter für das gesamte Team, als in der achten Rennrunde die Schaltung einen Ermüdungsbruch erlitt. „Ich habe einfach keinen Gang mehr rein bekommen und musste mich ausrollen lassen“, erzählte ein enttäuschter Martin Uhler. „Alles lief bis zu diesem Zeitpunkt perfekt und ich habe mich heute im Auto sehr wohl gefühlt.“

    Die anschließende Reparatur des Fiesta BR an der Box dauerte ca. 55 min. und so konnte Sven Böckmann (Straberg) nur noch zu einer Aufholjagd im Gesamtklassement ansetzen. „Die Schaltung war nach der Reparatur wieder sehr genau eingestellt aber das Getriebe hat wohl noch mehr gelitten und ich habe an einigen Stellen keinen 3. Gang mehr gehabt. Der Zeitverlust war leider auch zu groß und so konnte ich heute nicht mehr viel aufholen“, erzählte Sven Böckmann nach dem Rennen. „Wir sind alles in allem aber nicht unzufrieden. Wir haben gezeigt wie schnell wir sein können und hatten gute Chancen das Rennen heute zu gewinnen.“ So wird das Team Böckmann am Samstag den 29.03 wieder hochmotiviert zum 2. Lauf der Saison antreten und versuchen, den ersten Klassensieg 2003 herauszufahren. Hoffentlich bei genauso schönem Wetter wie an diesem Wochenende, denn das sonst so oft für Turbolenzen sorgende Eifelwetter hatte nun wirklich keine Schuld.

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick