21. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Int. ADAC 24h Rennen Nürburgring
Top Fahrerbesetzung bei der BMW-Rückkehr
2003-03-03 23:11:59 - sp

(c) ks-design
Berger: Wir wollen bei diesem traditionsreichen Langstreckenrennen um den Gesamtsieg mitfahren
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Erfolgreicher Langstreckentest für das Opel Astra V8 Coupé
    BMW startet 2003 mit zwei M3 GTR beim Ring-Klassiker
  • Zugehöriges Fotoset
  • 30. Int. ADAC 24h-Rennen Nürburgring - 20. Rennstunde
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Fotosets
  • SELECT command denied to user 'db511702_2'@'localhost' for table 'foto_sets'
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    BMW Motorsport geht beim 24-Stunden-Rennen am 31. Mai/1. Juni auf dem Nürburgring mit hochkarätiger Besetzung an den Start: Die zwei BMW M3 GTR werden pilotiert von Hans-Joachim Stuck (52 Jahre/DEU), Boris Said (40/USA) und John Nielsen (47/DNK) sowie von Jörg Müller (33/DEU), Dirk Müller (27/DEU) und Claudia Hürtgen (31/DEU).

    "Damit haben wir", sagt BMW Motorsport Direktor Mario Theissen, "sozusagen ein Youngtimer- und ein Youngster-Trio am Start. Die Auswahlkriterien waren klar: Es ging um Erfahrung auf der Nürburgring-Nordschleife, der anspruchsvollsten Strecke der Welt, sowie um Erfahrung mit GT-Sportwagen und 24-Stunden-Rennen."

    Zudem haben neben den beiden etablierter BMW Werksfahrern Dirk und Jörg Müller auch Hürtgen, Nielsen, Said und Stuck bereits zahlreiche Erfolge mit BMW errungen.

    Auch beim Einsatzteam geht BMW kein Risiko ein: Die beiden über 400 PS starken BMW M3 GTR werden von BMW Motorsport mit dem Freilassinger Team Schnitzer unter der Regie von Teammanager Charly Lamm eingesetzt. Mit Lamm in der Rolle des Strategen haben BMW Tourenwagen bereits zwei Gesamtsiege beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring errungen, hinzukommen fünf Triumphe bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (BEL) und einer, 1999 mit dem offenen Prototypen BMW V12 LMR, beim 24-Stunden-Klassiker in Le Mans (FRA).

    Als Marschrichtung formuliert BMW Motorsport Direktor Gerhard Berger: "Wir wollen bei diesem traditionsreichen Langstreckenrennen um den Gesamtsieg mitfahren."

    Seit der Premiere des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring im Jahr 1970 fuhr 16 Mal ein BMW als Gesamtsieger ins Ziel, jüngst 1998. Damals gewann der BMW 320d als erster Tourenwagen mit Dieselmotor einen solchen Marathon.
    Der BMW M3 GTR debütierte 2001 in der American Le Mans Series (ALMS) und siegte in allen Disziplinen: Jörg Müller gewann die Fahrermeisterschaft, BMW Motorsport siegte im Teamklassement, und BMW wurde Markenmeister im wichtigsten Auslandsmarkt des Unternehmens.

    Der Vierliter-V8-Motor des BMW M3 GTR leistet über 400 PS. Ein eigens entwickeltes Fahrwerk, aerodynamische Optimierungen und gezielter Leichtbau mit Karosserieteilen aus Kohlefaser machen den M3 zu einem eindrucksvollen GT-Sportwagen.

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick