23. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Rallye Weltmeisterschaft
Mitsubishi und Marlboro gehen getrennte Wege
2002-09-04 15:42:28 - sp

Im nächsten Jahr werden die Mitsubishi WRCs ohne Marlboro an den Start gehen
 
Links zum Thema
  • Die aktuellsten Headlines
  • Opel Corsa 1600 für Rallye WM und DM
    Ehrenrunde für die Peugeot-Truppe in Australien
    Colin McRae und sein langjähriger Beifahrer Nicky Grist gehen getrennte Wege
    Überlegen: Titelgewinn und Doppelsieg für Peugeot
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Nach dem Ende der Rallye Weltmeisterschaftssaison 2002 trennen sich die Wege von Mitsubishi Motors und Marlboro, so lies die Mitsubishi Motors Corporation heute offiziell verlauten. Marlboro, seit Beginn des Jahres 1999 Hauptsponsors von Mitsubishi im Bereich der Rallye Weltmeisterschaft und der Marathon WM, trennen sich auf beiderseitigen Wunsch. „Mitsubishi Motors und Marlboro haben in den letzten vier Jahren sehr nah zusammengearbeitet und feierten in dieser Zeit sehr viele Erfolge. „Aber jetzt muss sich was ändern und wir wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft“, sagte Andrew Cowan, seinerseits Teamchef von Ralliart.

    In Zukunft will Mitsubishi das eigene Engagement im Motorsport noch mehr ins Marketingkonzept der Marke einbeziehen und so neue Wege einschlagen. Mitsubishi ist seit 1962 im Motorsport aktiv und blickt auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurück. Neben den vier Fahrer-Weltmeisterschaftstiteln mit Tommi Mäkinen in den Jahren 1996 – 1999 und einem Titel in der Markenwertung (1998) in der Rallye WM, kann sich das Team sieben Paris-Dakar-Siege und vier Weltmeisterschaftstitel in der Marathon WM auf die Segel schreiben.

    Die Trennung der beiden Partnet hat aber keine Auswirkung auf die laufende Saison. Die Rallye WM 2002 wird bis zur RAC Rallye in Großbritannien, dem letzten Saisonlauf, bestritten.

    Wie aus Fachkreisen schon seit Tagen verlautet wird sich Marlboro aber nicht aus dem Rallyesport zurückziehen, sondern für die nächste Saison eine Partnerschaft mit Peugeot eingehen.

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick