22. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Deutsche Rallye Meisterschaft
Schleimer hat in der Eifel sein Heimspiel
2002-07-18 23:09:09 - jpb

Schleimer hat bei der Eifel-Rallye sein Heimspiel
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Generalprobe für die „Deutschland“
    Matchball Kahle - Kann er sich den Titel vorzeitig sichern?
    Kraftprobe für das Duo Kahle/Göbel
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Fahrspaß und Heimspiel – das sind die beiden Gründe, weshalb sich Christoph Schleimer ganz besonders auf die Eifel-Rallye freut. „Die Wertungsprüfungen versprechen viel Fahrspaß, denn wer die Kreis- und Landstraßen der Eifel-Region kennt, der weiß, dass sich Kurve an Kurve reiht und Fahrer und Beifahrer kaum Zeit zum Luftholen lassen“, äußert der Opel-Pilot. „Zusätzlich werden auch meine Fans aus der Heimat anwesend sein, denn Daun als Start- und Ziel-Ort der Eifel-Rallye liegt nur etwa 45 Minuten von Obertiefenbach entfernt.“ Entsprechend motiviert nehmen Christoph Schleimer und Co-Pilot Michael Wenzel mit dem 215 PS starken Opel Corsa Super 1600 den sechsten und vorletzten Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft in Angriff.

    „Nach dem Ausfall bei der Saarland-Rallye wollen wir an die Ergebnisse von Thüringen anknüpfen, wo wir ja unseren ersten Sieg erzielt haben“, so Michael Wenzel. „Die Thüringen-Rallye und die Eifel-Rallye dürften vom Charakter her sehr ähnlich sein.“ Auf jeden Fall bedeutet die Eifel-Rallye, die über 16 Wertungsprüfungen (133,86 km) und insgesamt 440,05 km, für die meisten Teilnehmer Neuland, denn erstmals wird rund um die Kreisstadt Daun um DRM-Punkte gefahren.
    „Nur zwei Wertungsprüfungen sind von der Deutschland-Rallye übernommen, der Rest ist quasi neu und somit für alle gleich“, sagt der 29-jährige Christoph Schleimer. Schleimer/Wenzel treffen auf starke Konkurrenz. So setzt Citroën ein weiteres Fahrzeug ein, neben dem für den bereits als Junior-Meister feststehenden Sven Haaf. Schleimer/Wenzel belegen derzeit Rang zwei in der Junior-Wertung. „Wir wollen ins Ziel kommen und ein gutes Resultat erzielen“, so Schleimer. „Die Chancen stehen gut, denn unser Corsa wurde in einigen Punkten weiter verbessert.“

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick