22. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Deutsche Rallye Meisterschaft
Erster Gesamtsieg für Sandro Wallenwein
2002-06-30 11:27:59 - sp

Wallenwein auf dem Weg zu seinem ersten Gesamtsieg
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Titel in der Junior-Meisterschaft vergeben
    Kahle vor Aufholjagd
    Rallye der Entscheidungen
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Nicht nur der Titel-Fight in der Junior-DM sorgte bei den 25.000 Zuschauern im Saarland für Spannung. Nach einer turbulenten ersten Etappe starteten Matthias Kahle / Peter Göbel (Skoda Octavia WRC) eine tolle Aufholjagd, die jedoch den ersten DRM-Gesamtsieg von Sandro Wallenwein / Pauli Zeitlhofer (Mitsubishi Carisma Evo VI) nicht verhindern konnte. "Das war mein bisher größter sportlicher Erfolg", freute sich der 28-jährige DRM-Zweite Wallenwein nach dem Zieleinlauf. "Ich bin riesig froh über meinen ersten DRM-Sieg und den zweiten Gesamtsieg nach der Hunsrück-Junior-Rallye 2000". Für die ADAC Eifel-Rallye in drei Wochen reist das nach wie vor erstplatzierte Duo Kahle / Göbel besonders motiviert an. "Wir wollen beim nächsten Lauf den entscheidenden Schritt zum Titelgewinn machen", erklärt Kahle, der sich außerdem auf den Fight gegen Focus-WRC-Pilot Armin Kremer freut: "Natürlich wollen wir als amtierende deutsche Rallye-Meister gegen den amtierenden Europameister eine gute Figur abgeben", kündigte der Görlitzer nach dem Zieleinlauf an.

    Keine Chance ließ auch im Saarland der amtierende Vizemeister Hermann Gassner (Mitsubishi Carisma GT) seinen Konkurrenten in der DRM-Division 4 (Gruppe N über zwei Liter Hubraum). Der Surheimer lief im Ziel an dritter Position des Klassements ein und holte damit auch weitere wichtige Zähler für der Gesamtwertung. In der Division 5 (Gruppe N bis zwei Liter Hubraum) waren bei der Saarland-Rallye erneut Peter Corazza / Mandy Querengässer (Honda Civic Type R) die Schnellsten. Sie hatten sich zuvor einen spannenden Kampf mit Horst Rotter / Volker Schmidt (Opel Astra OPC) geliefert, die allerdings in WP 13 mit einem Differenzial-Problem die Rallye vorzeitig beenden mussten. "Wir sind hoch zufrieden. Heute haben wir auf fast jeder WP die Bestzeit in der Division geholt", so Corazza im Ziel. "Schade für den Horst (Rotter) – das wäre ein richtig harter Kampf geworden." Für den ADAC-Rallye-Junior-Cup stand bei der KÜS Saarland-Rallye der vierte von acht Läufen an. Mit dem Frauenwalder Ronny Amm (Citroën Saxo VTS) sah das Nachwuchs-Championat dabei erneut einen neuen Piloten auf der obersten Stufe des Siegerpodestes. "Die Prüfungen haben super gepasst", freute sich der Sieger, "der Wechsel zwischen Schotter und Asphalt hat uns sehr gut gefallen." Amm liegt vor dem fünften Junior-Cup-Lauf punktgleich mit dem bisherigen Tabellenführer Vladan Vasiljevic (VW Polo GTI 16V) auf dem ersten Platz. 29. Juni 2002

    Endstand nach 16 Wertungsprüfungen (168,91 km)
    1. Sandro Wallenwein / Pauli Zeitlhofer (Mitsubishi Carisma Evo VI) - 1:37.38,5 Std.
    2. Matthias Kahle / Peter Göbel (Skoda Octavia WRC) - + 2.36,2 Min.
    3. Hermann Gaßner / Siggi Schrankl (Mitsubishi Lancer Evo VII) - + 3.23,2 Min.
    4. Carsten Mohe / Timo Gottschalk (Renault Mégane Maxi) - + 3.50,3 Min.
    5. Sven Haaf / Michael Kölbach (Citroën Saxo Super 1600) - + 3.54,7 Min.
    6. Andreas Gerst / Bertram Schwalie (Skoda Octavia Kit-Car) - + 6.14,6 Min.
    7. - Frank Färber / Dr. Thomas M. Schünemann (Mitsubishi Carisma) - + 8.13,0 Min.
    8. Armin Holz / Jörn Limbach (VW Golf Kit-Car) - + 8.14,6 Min.
    9. Holger Knöbel / Andreas Schwalié (VW Golf Kit-Car) - + 9.21,8 Min.
    10. Dark Liebehenschel / Jan Enderle (Subaru Impreza STI) - + 9.45,1 Min.

    Punktestände DRM nach 5 von 7 Läufen

    Fahrerwertung
    1. Matthias Kahle / Peter Göbel - 210 Punkte
    2. Sandro Wallenwein / Pauli Zeitlhofer - 169 Punkte
    3. Sven Haaf / Michael Kölbach - 150 Punkte
    4. Hermann Gaßner - 142 Punkte
    5. Peter Corazza / Mandy Querengässer - 122 Punkte
    6. Holger Knöbel / Andreas Schwalié - 107 Punkte
    7. Carsten Mohe / Timo Gottschalk - 93 Punkte
    8. Martin Möckl / Marcus Poschner - 91 Punkte
    9. Marcus Hesse / Uwe Kunze - 64 Punkte
    10. Christoph Schleimer / Michael Wenzel - 56 Punkte

    Junior-DM
    1. Sven Haaf / Michael Kölbach - 46 Punkte
    2. Christoph Schleimer / Michael Wenzel - 16 Punkte

    Markenwertung
    1. - Skoda - 322 Punkte
    2. - Citroën - 189 Puntke
    3. - Opel - 136 Punkte

    Privatfahrer-Wertung

    1. Peter Corazza / Mandy Querengässer - 122 Punkte
    2. Holger Knöbel / Andreas Schwalié - 107 Punkte
    3. Marcus Hesse / Uwe Kunze - 64 Punkte

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick