22. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Deutsche Rallye Meisterschaft
Führung für Mohe
2002-06-01 11:39:32 - sp

(c) spmm.de
Die Führung nach dem Prolog geht an Mohe / Gottschalk
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Viel Spannung bei der Castrol-Rallye Thüringen
    Skoda ist für Asphalt gerüstet
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Auftakt nach Maß für die ADAC Castrol Rallye Thüringen: Der vierte Lauf
    zur DRM (Deutsche Rallye Meisterschaft) startete am Freitagabend mit
    einem Prolog auf der 26,5 Kilometer langen Wertungsprüfung (WP)
    Schleizer Dreieck. Auf dem traditionsreichen thüringer Top-Speed-Kurs
    meldete dabei ein Kit-Car-Team nachhaltig seine Ambitionen auf vordere
    Platzierungen auch für die zweite Tagesetappe am Samstag an: Carsten
    Mohe / Timo Gottschalk konnten sich im Renault Mégane Maxi genau zwei
    Sekunden vor dem amtierenden Meister Matthias Kahle mit Co-Pilot Peter
    Göbel (Skoda Octavia WRC) platzieren. Auf Platz drei liegen nach den
    ersten Kilometern Sandro Wallenwein / Pauli Zeitlhofer (Mitsubishi
    Lancer Evo VI). Vor dicht besetzten Rängen in Schleiz hatte es dagegen
    erwartungsgemäß schwer, wer nicht zur leistungsstarken Fraktion der
    Kit-Cars oder Allrad-Fahrzeuge der Gruppe A zählte. Die DRM-Zweiten
    Sven Haaf / Michael Köhlbach (Citroën Saxo Super 1600) liegen vor der
    zweiten Tagesetappe (110,6 WP-Kilomter) auf achter Position, ihre
    Konkurrenten im Kampf um die DRM-Junior-Wertung, Christoph Schleimer /
    Michael Wenzel (Opel Corsa Super 1600) platzierten sich als Zwölfte.

    Den Auftakt der Castrol Rallye dürfte sich für DRM-Leader Matthias
    Kahle anders vorgestellt haben: „Unsere Dämpfer-Einstellung war wohl
    nicht optimal gewählt und wir müssen für die zweite Etappe die Kupplung
    wechseln“, so der Görlitzer nach der ersten Etappe in Thüringen. „Den
    Rückstand auf Carsten Mohe will ich morgen auf jeden Fall wieder wett
    machen“, gibt der amtierende Meister die Marschroute für die neun WP‘s
    des zweiten Rallye-Tages an. Der Kampf mit der in Thüringen stark
    auftrumpfenden Kit-Car-Fraktion verspricht spannend zu werden – zur
    Freude der Fans. Denn die Piloten wurden auf dem Schleizer Dreieck von
    den sehr gut besetzten Rängen aus kräftig angefeuert. „Es war eine
    Riesen-Show“, freut sich Matthias Kahle. „Vor voll besetzten Rängen auf
    diesem Traditionskurs zu fahren hat sehr viel Spaß gemacht. Ich hoffe,
    bei meiner Aufholjagd morgen werden uns wieder so viele Fans
    anfeuern.“

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick