21. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Rallye Weltmeisterschaft
Sainz neuer Sieger - Burns disqualifiziert
2002-05-20 10:21:17 - sp

Der neue, offizielle Sieger: Carlos Sainz
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Richard Burns erbte in Argentinien den Sieg
    Tommi Mäkinen erobert die Spitze
    Marcus Grönholm dominiert auch in Argentinien
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Der Peugeot-Fahrer Richard Burns wurde nach dem Zieleinlauf der Rallye Argentinien zum Sieger erklärt, nachdem sein Teamkollege Marcus Grönholm, wegen eines unerlaubten Services an seinem Einsatzgerät, den Sieg aberkannt bekam. Am späten Abend wurde bei der Routineuntersuchung der Fahrzeuge, am Peugeot 206 WRC von Burns allerdings ein nicht regelkonformes Schwungrad festgestellt. Laut Reglement muss das Schwungrad ein Mindestgewicht von 2,940 Kilogramm aufweisen, das von Burns war aber bei der Kontrolle 20 Gramm zu leicht. Die konsequente Schlussfolgerung lautet ebenfalls: Disqualifikation.

    Neuer Sieger der Rallye Argentinien ist der spanische Ford-Pilot Carlos Sainz. Die Qualifikation von Burns sorgt dafür, dass ab Sainz, alle einen Platz nach vorne rutschen. „Heute Morgen, als ich aufgewacht bin, war der Sieg das letzte an das ich gedacht habe. Ich habe oft die andere Seite gesehen und einen Sieg in der letzten Minute verloren“, sagte der offizielle Sieger Carlos Sainz.


    Die korrigierten Resultate & Tabellenstände

    Das Ergebnis der Rallye Argentinien

    1 Sainz (E) Ford 4h 08m 09.1
    2 Solberg (N) Subaru +04.0
    3 C. McRae (GB) Ford +2m 19.1
    4 Martin (EE) Ford +2m 52.4
    5 Gardemeister (FIN) Skoda +5m 18.8
    6 Eriksson (S) Skoda +6m 16.6
    7 Kankkunen (FIN) Hyundai +8m 03.3
    8 A. McRae (GB) Mitsubishi +8m 49.6
    9 Pozzo (RA) Skoda +13m 58.9
    10 Ferreyros (RA) Mitsubishi +24m 18.5


    Stand der FIA Rallye Weltmeisterschaft nach 6 von 14 Rallies, Fahrerwertung
    1. Grönholm (FIN) 31
    2. Panizzi (F) 20
    3. Sainz (E) 19
    4. Burns (GB) 19
    5. Mäkinen (FIN) 14
    6. Solberg (N) 13
    7. C. McRae (GB) 10
    8. Rovanperä (FIN) 9
    9. Bugalski (F) 7
    10. Loeb (F) 6
    11. Martin (EE) 3
    12. A. McRae (GB) 2
    13. Gardemeister (FIN) 2
    14. Eriksson (S) 1

    Stand der FIA Rallye Weltmeisterschaft nach 6 von 14 Rallies, Markenwertung
    1. Peugeot 68
    2. Ford 41
    3. Subaru 33
    4. Mitsubishi 6
    5. Skoda 5
    6. Hyundai 3

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick