22. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Rallye Weltmeisterschaft
Zahlen, Daten & Fakten der Rallye Argentinien
2002-05-15 16:37:17 - sp

Herausforderung für die Motoren: Wasserdurchfahrten und niedriger Luftdruck in den Bergregionen
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Colin McRae will den Vorjahreserfolg in Argentinien wiederholen
    Weitere Dominanz der Löwen-Fahrer?
    Gegner im Kampf gegen die Löwen machtlos
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Die erste Rallye außerhalb Europa, die Rallye Argentinien (16. - 19. Mai), hat ihr Hauptquartier in Villa Carlos Paz. Die Teams müssen in den drei Tagen der Rallye insgesamt eine Strecke von 1456 Kilometern, die 381,45 Wertungsprüfungskilometer beinhaltet, zurücklegen. Die Strecke ist in 22 Sonderprüfungen und drei Etappen eingeteilt, die allesamt auf Schotter gefahren werden.

    Am ersten Tag steht den Aktiven eine Distanz von 159,48 Wettbewerbskilometern, eingeteilt in neun WPs, bevor, in der auch die 3,44 Kilometer lange Zuschauer-Super-Special Complejo Pro Racing zwei Mal gefahren wird. Der zweite Tag ist eine Kopie bzw. Wiederholung des ersten Tages und die dritte Etappe führt die Teams in die südwestlich gelegenen Berge rund um Mina Clavero. Die letzten vier Prüfungen beinhalten eine Distanz von 70,09 Kilometer, bevor die Fahrzeuge die Rückkehr zum Rallyezentrum antreten, wo das erste Fahrzeug gegen 14:57 Uhr Ortszeit an der Zielrampe in Cordoba erwartet wird.

    Eine Besonderheit für Fahrer und Material sind die enormen Höhen, die im Laufe des letzten Tages erreicht werden. Die Streckenführung bringt die Fahrer und ihre Arbeitsgeräte auf eine Höhe von 2215 Höhenmetern, was zur Folge hat, dass die Motorleistung sinkt, da die Motoren weniger Luft zum „Atmen“ haben. Als zweite Besonderheit gibt es in Argentinien nicht weniger als 29 Wasserdurchfahrten, die von Fahrer und Motor gemeistert werden muss.


    Die Aktuellen Tabellenstände vor der Rallye Argentinien

    Fahrerwertung:
    1. Marcus Gronholm, 31 Punkte; 2. Gilles Panizzi, 20; 3. Richard Burns, 19; 4. Tommi Makinen, 14; 5. Harri Rovanpera, 9; 6. Carlos Sainz, 9; 7. Philippe Bugalski, 7; 8. Petter Solberg, 7; 9. Sebastien Loeb 6; 10. Colin McRae, 6; 11. Alister McRae, 2.

    Herstellerwertung: 1. PEUGEOT, 68 Punkte; 2. SUBARU, 27; 3. FORD, 27; 4. MITSUBISHI, 6; 5. HYUNDAI, 2; 6. SKODA, 0.


    Der Zeitplan der Rallye Argentinien

    Freitag, 17. Mai 2002

    WP1 Capilla del Monte (23,02 km) 08.33 Uhr
    WP2 San Marcos Sierra 1 (26,97 km) 09.04 Uhr
    WP3 Cosquin 1 (19,19 km) 10.54 Uhr
    WP4 Pro Racing 1 (3,44 km) 12.07 Uhr
    WP5 Pro Racing 2 (3,44 km) 12.07 Uhr
    WP6 Tanti - Cosquin 1 (16,07 km) 13.12 Uhr
    WP7 La Falda 1 (9,37 km) 14.10 Uhr
    WP8 La Cumbre 1 (23,46 km) 15.13 Uhr
    WP9 Ascochinga 1 (28,83 km) 16.05 Uhr

    Samstag, 18. Mai 2002
    WP10 Capilla des Monte (23,02 km) 08.33 Uhr
    WP11 San Marcos Sierra 2 (26,97 km) 09.04 Uhr
    WP12 Cosquin 2 (19,19 km) 10.54 Uhr
    WP13 Pro Racing 3 (3,44 km) 12.07 Uhr
    WP14 Pro Racing 4 (3,44 km) 12.07 Uhr
    WP15 Tanti - Cosquin 2 (16,07 km) 13.12 Uhr
    WP16 La Falda 2 (9,37 km) 14.10 Uhr
    WP17 La Cumbre 2 (23,46 km) 15.13 Uhr
    WP18 Asochinga 2 (28,83 km) 16.05 Uhr

    Sonntag, 19. Mai 2002
    WP19 El Cóndor (16,77 km) 09.00 Uhr
    WP20 Guilio Cesare (22,82 km) 10.13 Uhr
    WP21 Cura Brochero (13,63 km) 10.53 Uhr
    WP22 El Mirador (20,65 km) 12.37 Uhr

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick