23. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Deutsche Rallye Meisterschaft
Mitsubishi-Piloten kämpfen um Spitzenplätze
2002-04-03 23:02:09 - jpb

(c) jpb-net
Wallenwein kämpft um einen Spitzenplatz
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Haaf will Junior- und Marken-Punkte sammeln
    Gaßner startet erstmals im Lancer Evo VII
    Zweite Runde für Kahle / Göbel
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Bei der Havelland-Rallye Berlin-Brandenburg, dem zweiten Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft 2002, kämpfen zwei Mitsubishi-Piloten um die Spitzenplätze: Nachwuchspilot Sandro Wallenwein und der WM-erfahrene Uwe Nittel. Beide Piloten vertrauen auf einen Mitsubishi Lancer Gruppe-A.

    Während der 25 Jahre alte Sandro Wallenwein aus Stuttgart zusammen mit Copilot Pauli Zeitlhofer einen Lancer Evo VI pilotiert, geht der 32 Jahre alte
    Uwe Nittel aus Adelmannsfelden im brandneuen Lancer Evo VII an den Start.
    Beide Fahrzeuge sind von Ralliart Germany vorbereitet worden und basieren auf Gruppe N-Fahrzeugen, die mit Gruppe A-Triebwerken und weiteren optimierten Bauteilen ausgerüstet sind. Was mit diesem Konzept möglich ist, bewiesen die beiden
    Baden-Württemberger eindrucksvoll beim Auftakt: Uwe Nittel lag bei der Rallye Oberland zusammen mit Copilot Detlef Ruf zeitweilig auf Gesamtrang zwei, während Sandro Wallenwein nach dem Ausfall seines Markenkollegen Platz zwei bis ins Ziel der Asphalt-Rallye behauptete. Bei der Havelland-Rallye zwischen Berlin und der Lausitz sind am 6. April ebenfalls befestigte Strecken angesagt, bevor am 7. April Schotter-Prüfungen folgen. "Die Asphaltstraßen auf dem Teltow-Fläming-Ring am Samstag sind sehr selektiv", so Wallenwein, der zum Kader der Fachzeitschrift "sport auto" zählt. "Die Strecken am Sonntag hingegen sind problematisch. Wir fahren in einem Tagebau-Gebiet. Dort liegt kein echter Schotter, sondern ein Gemisch aus Kies, Erde, und - falls es regnet - Schlamm." Insgesamt 18 Wertungsprüfungen umfasst die als Ein-Tages-Veranstaltung gewertete Rallye.

    In der Deutschen Rallye Meisterschaft vertrauen viele weitere Piloten auf Mitsubishi. Routinier Hermann Gaßner bringt erstmals seinen Lancer Evolution VII an den Start – allerdings in der Gruppe-N für seriennahe Fahrzeuge. Gaßner gilt als einer der Favoriten auf den Klassensieg in der Gruppe-N.

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick