22. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - Deutsche Rallye Meisterschaft
Gaßner startet erstmals im Lancer Evo VII
2002-04-02 15:31:22 - jpb

(c) spmm.de
Gaßner hat einen Mitsubishi Lancer Evo VII aufgebaut
 
Links zum Thema
  • Verwandte Headlines
  • Zweite Runde für Kahle / Göbel
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Der zweite Saisonlauf in der seriennahen Gruppe-N der Deutschen Rallye-Meisterschaft dürfte äußerst spannend werden. In der Division IV (Gruppe N über 2.000 ccm) reist der amtierende Vizemeister Hermann Gaßner nach seinem Ausfall bei der Rallye-Oberland ohne Punkte an und wird sich demnach vorgenommen haben, verlorenes Terrain wett zu machen. Die Aussichten stehen nicht schlecht, schließlich geht der Bayer erstmals im neuen Mitsubishi Lancer Evo VII an den Start. Und in seiner über zehnjährigen DRM-Praxis hat Gaßner durchaus gelernt, mit solchem Druck umzugehen.

    Neu in der Riege der Siegeskandidaten sind der Österreicher Ruben Zeltner (Subaru Impreza WRX) und das schwedische Talent Oscar Svedlund (Mitsubishi Lancer Evo VI). Die Damen-Karte in diesem Quartett spielt Christine Dietl (Mitsubishi Lancer Evo VI), die beim Auftaktlauf den Divisionssieg einfuhr und sich nun für die DRM fest eingeschrieben hat.
    Der zunächst nur als Gastauftritt geplante Einsatz im Oberland mündet damit in eine dauerhafte DRM-Einschreibung.

    In der Division V (Gruppe N bis 2.000 ccm) werden Peter Corazza / Mandy Querengässer (Honda Civic R) versuchen, ihre Führung zu verteidigen. Konkurrenz droht dem Duo vor allem durch die beim Saisonauftakt zweitplatzierten Frank Höhner / Oliver Schumacher, die ab der Havellandrallye ebenfalls vom Vorjahres-Integra auf einen aktuellen Civic wechseln werden.

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick