23. April 2018
 
 
 aktuell
 report
 VLN
 DTC
 multimedia
 service
 intern
 
News - BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
Der zweite Lauf aus Sicht von Anette Wilbert und Kristin Breckwoldt
2001-04-10 - sp

(c) spmm.de
 
Links zum Thema
  • Die aktuellsten Headlines
  • Manthey gewinnt spannenden Saisonauftakt
    Fritzsche/Fritzsche/Wolf sichern sich den Titel
    Saisonfinale: Showdown in der Grünen Hölle
    Manthey holt zweiten Hattrick in zwei Wochen
  • Newsarchiv
  • Alle Berichte auf einen Blick
  • Termine
  • Aktuelle Saison
    Saison 2002
    Nachdem wir beim ersten Lauf zur BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft vor zwei Wochen den zweiten Platz in unserer Klasse N1 erreicht haben, waren wir sehr zuversichtlich was den zweiten Wertungslauf anging.
    Das freie Training am Freitag wurde wie immer zum allgemeinen Check des Fahrzeugs genutzt - wie gewohnt lief unser VW Polo 16V problemlos.
    Beim Zeittraining am Samstag morgen hatten wir etwas Pech. Kristin Breckwoldt fuhr die erste Runde auf Regenreifen, entschied sich dann jedoch zum Wechsel auf Slicks. Ein harmloser Dreher im Hatzenbach-Bogen kostete uns nochmals einen kurzen Boxenstop zur Überprüfung des Fahrzeugs, bevor Kristin erneut auf die Nordschleife ging. Die erste Trainingsrunde von Anette Wilbert war leider auch gleich ihre letzte: Durch den Unfall eines BMW im Bereich "Schwedenkreuz" wurden die Leitplanken beschädigt und die Sicherheit war an dieser Stelle nicht mehr gegeben. Die Rennleitung entschied sich daher ganz richtig zum Trainingsabbruch, um längere Zeit zur Reparatur der Leitplanken zu haben. Leider bedeutete das nur den vorletzten Startplatz für uns.
    Anette Wilberts Start verlief aber so gut wie nie. In der ersten Runde konnten sieben Fahrzeuge überholt werden, darunter drei direkte Gegner der Klasse N1. In den folgenden Runden kämpfte sie mit einem weiteren Gegner um den vierten Platz in der Klasse. Während ihr Kontrahent auf den Geraden etwas schneller war, konnte sie in den Kurven viel Zeit gutmachen. Zum Boxenstop in der zehnten Runde kamen die Fahrzeuge Stoßstange an Stoßstange.
    Nach dem Boxenstop konnte Kristin Breckwoldt das Tempo leider nicht ganz mitgehen, durch den Ausfall eines weiteren Konkurrenten erreichte das Team aber dennoch den dritten Platz in der Klasse N1! In der Gesamtwertung bedeutete das Platz 95 von 115.
    Bei der nachfolgenden Siegerehrung erhielt Anette Wilbert neben einem Pokal für den dritten Platz auch noch die Auszeichnung "beste Dame".

     
     
     Navigation: zurück | Seitenanfang | Startseite
    © & Design 2000 - 2018 Sascha Pick